13
Jun
2019

von Sandra | Keine Kommentare | Allgemein

Mahnbescheid

Was ist ein Mahnbescheid und was bewirkt die Zustellung dessen durch ein Mahngericht? Lesen Sie hier mehr über das gerichtliche Mahnverfahren und welche wertvolle Inkassohilfe professionelle Inkassounternehmen bei einer offenen Forderung bzw. unbezahlten Geldforderung sein können. Ein Mahnbescheid ist der erste Schritt, ein Inkassoverfahren bei einem Betreibungsamt einzuleiten.

Bevor Sie als Antragsteller ein Betreibungsverfahren beim zuständigen Betreibungsamt einleiten, werden Sie eine erste, zweite und letzte Mahnung an Ihren Schuldner versenden. Reagiert Ihr Kunde auf eine Zahlungserinnerung nicht oder legt Widerspruch ein, folgen ein Mahnschreiben bzw. der Erlass eines Mahnbescheids beim zuständigen Mahngericht sowie eine Betreibungsandrohung.

In Mahnungen setzen Sie Ihrem Schuldner konkrete Zahlungsfristen. Zahlt Ihr Kunde seine offene Rechnung dennoch nicht zum genannten Termin oder legt Widerspruch ein, sollten Sie als Gläubiger weitere Inkassoschritte beim Gericht einleiten. Das Mahnverfahren über das Gericht inklusive Mahnbescheid, Vollstreckungsbescheid und Mahnungen müssen Sie als Antragsteller übrigens nicht in Eigenregie durchführen. Sie können auch ein professionelles Schweizer Inkassounternehmen mit Ihrem Inkasso beauftragen.

Antrag auf Erlass eines Mahnbescheides

Sie haben eine offene Forderung, möchten einen Antrag beim zuständigen Gericht stellen und das gerichtliche Mahnverfahren einleiten? Das Mahnverfahren wird eingeleitet, indem Sie einen Antrag auf Erlass eines Mahnbescheides einreichen. Dieses Mahnschreiben wird Ihrem Schuldner förmlich per Post zugestellt. Den Antrag auf Erlass eines Mahnbescheides können Sie ohne Anwalt oder Inkassobüro einreichen.

Doch immer mehr Gläubiger holen sich für den Mahnantrag, Mahnen und Betreiben offener Forderungen professionelle Hilfe über einen Inkassodienstleister. Was gehört in den Mahnbescheidsantrag? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein? In einen Mahnbescheid gehören in jedem Fall folgende Angaben:

  • Kontaktdaten des Schuldners
  • Kontaktdaten des Gläubigers
  • Forderungshöhe, Forderungsbezeichnung
  • Rechnungsnummer und Rechnungsdatum

Gerichtliches Mahnverfahren einleiten

Sie möchten einen online Mahnantrag beantragen und einen Zahlungsbefehl erlassen? Reagiert Ihr Schuldner trotz gerichtlicher Mahnbescheid auch nach zwei Wochen nicht auf Ihre Zahlungsaufforderung, sollten Sie die Einleitung einer Betreibung in Betracht ziehen. Auch hierbei stehen erfahrene Inkassodienstleister gerne zur Seite. Möchten Sie eine Betreibung einleiten? Wir finden für Sie das Inkassobüro, das für Sie nach Möglichkeit alle Inkassoschritte in Ihrem Sinne in die Wege leitet.

Beraten Sie sich mit dem Inkassounternehmen Ihres Vertrauens auch was Mahn Verfahren, Verzugszinsen, Inkassokosten und Mahngebühren anbelangt. Mit unserer Hilfe finden Sie die passende Betreibungshilfe für Ihr Forderungsmanagement. Ob aussergerichtlich oder gerichtlich – das Inkassounternehmen Ihres Vertrauens wird alles tun, um Ihre offenen Forderungen erfolgreich einzutreiben. Warten Sie nicht länger auf eine Zahlung.

Gleichzeitig gilt es, auch die Kundenbindung zu erhalten. Denn Fakt ist: Ein zahlungsunfähiger Schuldner von heute kann ein treuer zahlender Kunde von morgen sein. Jeder kann unverhofft in einen Liquiditätsengpass geraten. Hier gilt es, eine Lösung zu finden, die für beide Seiten zufriedenstellend ist.

Hilfe beim Mahnen und Betreiben

Ob Sie Inkasso privat beauftragen möchten oder Inkassohilfe als Unternehmen benötigen – Inkasso-Vergleiche hilft Ihnen bei der Suche nach einem seriösen Schweizer Inkassobüro. Wir vergleichen für Sie Schweizer Inkassofirmen, die zuvor von uns auf Herz und Nieren geprüft wurden.

Nutzen Sie als Gläubiger jetzt unsere kostenlose Beratung unter 043 – 550 02 07 oder fordern Sie einfach online Ihre persönliche Offerte gratis an. Unsere Inkassoexperten helfen Ihnen gerne weiter in Sachen Forderungsinkasso, Auslandsinkasso, Mietinkasso, Webinkasso oder Verlustscheininkasso.

Wir helfen Ihnen weiter, wenn es um Vollstreckungsbescheid, Antrag bei einem Mahngericht, Handhabung eines Mahnbescheids, Zwangsvollstreckung etc. geht. Für jeden Inkassofall gibt es eine schnelle und unkomplizierte Lösung. Mit Inkasso-Vergleiche können Sie einfach online gleichzeitig Ihre Inkassokosten um bis zu 30% senken. Packen Sie Ihre Gelegenheit beim Schopfe und legen Sie die Aufgaben eines Mahnverfahrens in Expertenhände.

 

Vollstreckungsbescheid ✓ Einspruch ✓ Anspruch ✓ Mahngerichte ✓ Zinsen ✓

Jetzt kostenlos Inkasso vergleichen

Sie haben Fragen? Schreiben Sie uns! Wir beraten Sie jederzeit professionell und zielführend schnell!