13
Jun
2019

von Sandra | Keine Kommentare | Allgemein

Zahlungsverzug

Zahlt Ihr Schuldner seine Rechnungen nicht fristgerecht, so gerät er in Zahlungsverzug. Was können Sie als Gläubiger gegen Verzug Ihres Schuldners tun? Wo bekommen Sie kompetente Hilfe für den Forderungseinzug oder Ihr Forderungsmanagement? Erfahren Sie hier, wie Sie erfolgreich eine Zahlung Ihres Schuldners verbuchen können.

Welche Folgen hat der Zahlungsverzug? Gerät ein Kunde in Verzug, hat der Gläubiger das Recht, seine offene Forderung im Ernstfall auch gerichtlich einzutreiben. Wird die offene Rechnung auch nach Zahlungserinnerungen und Mahnungen nicht bezahlt, steht irgendwann die Einleitung eines Betreibungsverfahrens auf dem Plan.

Der Gläubiger kann die Eintreibung seiner offenen Forderungen selbst in die Hand nehmen oder ein Inkassobüro mit dem Forderungseinzug beauftragen. Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen übertragen ihr Forderungsmanagement häufig an ein kompetentes Inkassounternehmen. So sparen sie sich Zeit und Geld für ihr Kerngeschäft.

Zahlungsfrist verstrichen – Zahlung im Verzug

Wird der volle Rechnungsbetrag nicht innerhalb der in der Rechnung gesetzten Zahlungsfrist beglichen, tritt Zahlungsverzug ein. Der Gläubiger ist nun berechtigt, Mahngebühren und Verzugszinsen zu erheben. In der Regel versenden Gläubiger eine Zahlungserinnerung, bevor sie Mahnungen, Mahnbescheid und Betreibungsandrohung versenden.

Das dreistufige Mahnsystem hat sich daher in einem erfolgreichen Mahnwesen profiliert:

  • Zahlungserinnerung oder erste Mahnung
  • Zweites Mahnschreiben optional
  • Letztes Mahnungsschreiben (Betreibungsandrohung)

Schliesslich ist jedem Verkäufer klar: Auch der beste Kunde kann einmal eine Zahlungsfrist verpassen oder eine Rechnung vergessen. Wem der Kundenerhalt wichtig ist, sollte also nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen und mit einem gerichtlichen Mahnverfahren drohen.  Eine freundliche, aber bestimmte Zahlungserinnerung sorgt in vielen Fällen für eine schnelle Zahlung.

Zahlungen erfolgreich eintreiben

Sie möchten oder können selbst den Forderungseinzug nicht in die Hand nehmen? Sie möchten eine Schweizer Inkassofirma mit der Geldeintreibung beauftragen? Sparen Sie sich wertvolle Zeit und Geld, indem Sie die Schuldeneintreibung Experten überlassen.

Ein Inkassounternehmen kennt sich mit zahlungsunwilligen und zahlungsunfähigen Schuldnern ausgezeichnet aus. Nutzen Sie die Erfahrung der Experten in Sachen Telefoninkasso, Mahnverfahren und Betreibungsbegehren.

Interne Inkassostatistiken belegen: Wenn Sie einen neutralen Inkassodienstleister mit dem Inkassowesen beauftragen, werden Inkassofälle in der Regel schneller und unkomplizierter zum gewünschten Inkassoerfolg geführt. Betreibungen können durch die professionelle Inkassohilfe weitestgehend vermieden werden.

 

Geld eintreiben ✓ Schulden einfordern ✓ Zahlungen betreiben ✓

Jetzt kostenlos Inkasso vergleichen

Sie haben Fragen? Schreiben Sie uns! Wir beraten Sie jederzeit professionell und zielführend schnell!