31
Jan
2018

von Andreas Herrmann | Keine Kommentare | Allgemein

Inkassounternehmen

Wenn Gläubiger eine Inkasso GmbH mit einer Forderung oder mehreren offenen Forderungen beauftragen, zahlen Kunden häufig schneller und unkomplizierter. Ein Inkassounternehmen ist eine Firma, die sich den Einzug offener Forderungen zur Hauptaufgabe gemacht hat. Ein Inkassounternehmen für Privatpersonen der Unternehmen wird von Gläubigern hinzugezogen, wenn ein Rechnungsempfänger seiner Zahlungspflicht nicht termingerecht nachgekommen ist.

Falls Rechnungen offen bleiben, kann ein unabhängiges Inkassobüro dabei helfen, zwischen Gläubigern und Schuldnern zu vermitteln. Hierfür ist lediglich ein entsprechender Inkassoauftrag nötig. Eine Inkasso GmbH vertritt immer die Interessen ihrer Auftraggeber. Auftraggeber können sowohl Firmen als auch Privatpersonen sein, die Ihre rechtmässigen Aussenstände geltend machen möchten:

  • Geld bzw. Forderung in CH eintreiben
  • Forderungen im Ausland eintreiben
  • Verlustschein / Verlustscheine bearbeiten lassen
  • Forderungen verkaufen – als Unternehmen oder privat

Inkassoanbieter oder Inkassofirmen arbeiten mit geschulten Mitarbeitern, die rechtlich und kaufmännisch entsprechend ausgebildet sind. Die Kombination aus psychologischem Fingerspitzengefühl und juristischem Fachwissen hilft dabei, Gläubigern bei der Einziehung Ihrer offenen Forderung unter die Arme zu greifen.

Inkassobüros Schweiz vergleichen

Dabei arbeiten Inkassounternehmen stets mit einem klaren Ziel: eine zufriedenstellende und schnelle Inkassolösung. Zwischen zahlungssäumigem Schuldner und dem auf sein Geld wartenden Auftraggeber soll eine Einigung erzielt werden. Eine Inkassofirma kann für die Eintreibung einer Einzelforderung oder für die Übertragung des gesamten Forderungsmanagements beauftragt werden. Dabei werden die gesetzmässigen Wege stets eingehalten.

Wenn Kunden ihre Rechnungen nicht bezahlen können oder nicht bezahlen wollen, sorgen Inkassoanbieter und Inkassounternehmen für die unkomplizierte Zahlung bzw. eine schnelle Einigung. Bei Zahlungsverzug einer Forderung bieten Inkassodienste folgende Optionen an:

  • Ratenzahlungsvereinbarungen mit Schuldner treffen
  • aussergerichtliche Inkassodienstleistungen
  • Mahnung, Betreibung, Forderungskauf oder Auslandsinkasso
  • Forderungsmanagement ganz oder teilweise organisieren

Inkassowesen auslagern

Mit Hilfe eines Inkassounternehmens werden im Sinne von Gläubiger und Schuldner intelligente Inkassolösungen zur Einziehung des offenen Betrages gefunden. Im besten Fall geschieht dies auf dem aussergerichtlichen Inkassoweg. Nur in Einzelfällen ist wirklich die Einleitung eines gerichtlichen Inkassoverfahrens (Betreibung) nötig.

Wie steht es um die Kosten für ein Inkassounternehmen? Wenn Sie ein Inkassounternehmen mit Ihrem Mahnwesen beauftragen, können Sie Ihre Inkassokosten effektiv senken. Auch den Verzugsschaden halten Sie durch die Zusammenarbeit mit einem Inkassodienst im Zaum. Die von Ihnen beauftragte Inkassofirma wird in Ihrem Namen eine Mahnung schreiben, wenn eine Rechnung nicht bezahlt wird und Ihr Schuldner oder Ihre Schuldnerin in Verzug gerät.

Alle weiteren Schritte können Sie mit dem Inkassounternehmen ebenfalls absprechen – ob aussergerichtlich oder gerichtlich. In den meisten Inkassofällen gibt es eine unkomplizierte und schnelle Lösung für eine offene Forderung.

 

Inkassoservices Forderungseinzug ✓  Inkasso Schweiz Inkasso ✓  Bonität ✓ Betreibungen

Jetzt kostenlos Inkasso vergleichen

Sie haben Fragen? Schreiben Sie uns! Wir beraten Sie jederzeit professionell und zielführend schnell!