Auslandsinkasso

Ein Auslandsgeschäft steht immer häufiger auch auf dem Plan mittelständischer Unternehmen. Was für die einen allerdings eine grosse Chance bietet, bedeutet für den anderen ein Risiko. Wenn die Schuldner im Ausland sitzen und unbezahlte Rechnungen eingefordert werden müssen, spricht man von Auslandsinkasso. Die meisten Inkassounternehmen arbeiten bei unbezahlten Forderungen im Ausland mit erfahrenen Inkassoexperten, die sich mit den Gegebenheiten […]

Weiterlesen

Aussenstände

Aussenstände sind Forderungen, die aus Warenlieferungen, Verkauf und erbrachten Dienstleistungen entstehen. Die Gesamtsummen, die aus diesen offenen Posten resultieren, werden in jedem Unternehmen als “Aussenstände” bezeichnet. Rechnungen erhalten in der Regel ein fest terminiertes Zahlungsziel. Dies gilt es, als Gläubiger ständig zu kontrollieren und bei Zahlungsverzug weitere Inkassoschritte einzuleiten. Fehlt Gläubigern das Know-how oder die […]

Weiterlesen

Betreibung

Die Betreibung ist in der Schweiz die Bezeichnung für die gerichtliche Form eines Forderungseinzugs. Das Betreibungsamt ist die dafür zuständige, offizielle Behörde. Betreibungen werden in der Schweiz über ein mehr als 100 Jahre altes Gesetz geregelt – das Bundesgesetz über Schuldeintreibung und Konkurs (SchKG). Das Gesetz trat am 01. Januar 1892 in Kraft. Für die […]

Weiterlesen

Betreibungsamt

Das Betreibungsamt ist die in der Schweiz zuständige offizielle Behörde für Betreibungen. Die Schweiz regelt diese Form der Zwangsvollstreckung über ein über 100 Jahre altes Gesetz – das Gesetz zur Eintreibung von Schulden (SchKG). Es wurde über die Jahre den aktuellen Gegebenheiten angepasst und gilt in seiner derzeitigen Variante seit 1997. In den Schweizer Kantonen gibt […]

Weiterlesen

Betreibungsverfahren

Zahlt ein Schuldner seine offene Forderung auch nach Zahlungserinnerung und Mahnungen nicht, bleibt dem Gläubiger die Option, ein Betreibungsverfahren einzuleiten. Eine Betreibung ist nichts anderes, als der gerichtliche Forderungseinzug. Kommt es aussergerichtlich zu keiner Einigung, so kann der Gläubiger einen Antrag auf Betreibungsbegehren beim zuständigen Betreibungsamt stellen. Das Betreibungsamt erlässt daraufhin einen Zahlungsbefehl, auf den […]

Weiterlesen

Bonität

Der Begriff Bonität stammt von den lateinischen Begriffen „bonus“ – das Vermögen und „bonitas“ – die Vortrefflichkeit ab. Die Bonität beschreibt die Kreditwürdigkeit eines Unternehmens oder einer natürlichen Person. Bei der Vergabe von Krediten wird mittels der Bonitätsprüfung die Zuverlässigkeit und Zahlungswilligkeit der Antragssteller bewertet. Banken prüfen Mithilfe unterschiedlicher Kriterien und Informationen ihr eigenes Kreditausfallrisiko. Dazu werden […]

Weiterlesen

Bonitätsauskunft

Die Bonitätsauskunft informiert über die Kreditwürdigkeit (Bonität) einer privaten oder juristischen Person. Vor einem Kreditgeschäft wird immer eine Bonitätsprüfung durchgeführt. So stellen Banken sicher, dass eine Person in der finanziellen Lage ist, einen Kredit zurückzuzahlen. Eine Bonitätsauskunft ist zwar kein Garant für die Begleichung einer Rechnung, doch immerhin kann die Liquidität eines Kunden klar bestimmt […]

Weiterlesen

Checkliste Forderungsmanagement

Nur Umsätze, die auch rechtzeitig bezahlt werden sind gute Umsätze. Sie können eine noch so gute Geschäftsidee haben, wenn Ihre Kunden ihre fälligen Rechnungen nicht bezahlen, wird Ihr Unternehmen früher oder später selbst einen Liquiditätsengpass und im schlimmsten Fall eine Insolvenz erleiden. Bauen Sie daher ein gut funktionierendes und perfekt strukturiertes Forderungsmanagement in Ihrem Betrieb […]

Weiterlesen

Einzugsermächtigung

Die Einzugsermächtigung ist ein gängiges Instrument im bargeldlosen Zahlungsverkehr. Wer einem Vertragspartner eine Vollmacht ausstellt, regelmässig entstehende Kosten vom eigenen Konto abzubuchen, kann sich den Weg zu seiner Bank sparen: Er erteilt einfach eine Einzugsermächtigung. Dieser bargeldlose Weg ist eine bequeme und sichere Möglichkeit, seinen eigenen Zahlungsverpflichtungen jederzeit pünktlich nachzukommen. Die fälligen Summen werden meist an […]

Weiterlesen

Forderungsankauf (Factoring)

Ein Forderungskauf ist ein Verkauf von ausstehenden verifizierten Rechnungen und Forderungen an einen anderen – demnach ein Austausch des Gläubigers. Ein neuer Gläubiger tritt an die Stelle des bisherigen Gläubigers. Dieser kann nun die erworbene Forderung gegenüber dem Schuldner in seinem eigenen Namen geltend machen. Die Zustimmung des Schuldners ist in der Regel dafür nicht erforderlich. Inkassounternehmen […]

Weiterlesen

Seiten: 1 2 3 4

Einfach & komfortabel:
Unser bequemer Rückrufservice - für Sie!

Nennen Sie uns einfach Ihren Namen und Ihre Telefonnummer, unser freundliches Service-Team ruft Sie unverzüglich zurück.

Vielen Dank!
Wir melden uns in Kürze bei Ihnen.