Hier finden Sie Ihr perfektes Inkassobüro:

Forderungen
gegenüber Unternehmen
Forderungen
gegenüber Privatpersonen
Sonstige
Inkassodienstleistungen
0%

Auslandsinkasso

Wenn die Schuldner im Ausland sitzen und offene Rechnungen eingefordert werden müssen, spricht man von Auslandsinkasso. Die meisten Inkassounternehmen arbeiten in solchen Inkassofälle mit erfahrenen Inkassoexperten, die sich mit den Gegebenheiten in den jeweiligen Ländern, in denen die Schuldner sitzen, ausgezeichnet auskennen. Besonders grosse Firmen sind häufig international tätig und leiden unter offenen Rechnungsbeträgen im […]

Weiterlesen

Aussenstände

Aussenstände sind Forderungen, die aus Warenlieferungen, Verkauf und erbrachten Dienstleistungen entstehen. Die Gesamtsummen, die aus diesen offenen Posten resultieren, werden in jedem Unternehmen als “Aussenstände” bezeichnet. Rechnungen erhalten in der Regel ein fest terminiertes Zahlungsziel. Dies gilt es, als Gläubiger ständig zu kontrollieren und bei Zahlungsverzug weitere Inkassoschritte einzuleiten. Fehlt Gläubigern das Know-how oder die […]

Weiterlesen

Betreibung

Die Betreibung ist in der Schweiz die Bezeichnung für die gerichtliche Form eines Forderungseinzugs. Das Betreibungsamt ist die dafür zuständige, offizielle Behörde. Betreibungen werden in der Schweiz über ein mehr als 100 Jahre altes Gesetz geregelt – das Bundesgesetz über Schuldeintreibung und Konkurs (SchKG). Das Gesetz trat am 01. Januar 1892 in Kraft. Für die […]

Weiterlesen

Betreibungsamt

Das Betreibungsamt ist die in der Schweiz zuständige offizielle Behörde für Betreibungen. Die Schweiz regelt diese Form der Zwangsvollstreckung über ein über 100 Jahre altes Gesetz – das Gesetz zur Eintreibung von Schulden (SchKG). Es wurde über die Jahre den aktuellen Gegebenheiten angepasst und gilt in seiner derzeitigen Variante seit 1997. In den Schweizer Kantonen gibt […]

Weiterlesen

Bonität

Der Begriff Bonität stammt von den lateinischen Begriffen „bonus“ – das Vermögen und „bonitas“ – die Vortrefflichkeit ab. Die Bonität beschreibt die Kreditwürdigkeit eines Unternehmens oder einer natürlichen Person. Bei der Vergabe von Krediten wird mittels der Bonitätsprüfung die Zuverlässigkeit und Zahlungswilligkeit der Antragssteller bewertet. Banken prüfen Mithilfe unterschiedlicher Kriterien und Informationen ihr eigenes Kreditausfallrisiko. Dazu werden […]

Weiterlesen

Einzugsermächtigung

Die Einzugsermächtigung ist ein gängiges Instrument im bargeldlosen Zahlungsverkehr. Wer einem Vertragspartner eine Vollmacht ausstellt, regelmässig entstehende Kosten vom eigenen Konto abzubuchen, kann sich den Weg zu seiner Bank sparen: Er erteilt einfach eine Einzugsermächtigung. Dieser bargeldlose Weg ist eine bequeme und sichere Möglichkeit, seinen eigenen Zahlungsverpflichtungen jederzeit pünktlich nachzukommen. Die fälligen Summen werden meist an […]

Weiterlesen

Forderungsankauf (Factoring)

Ein Forderungskauf ist ein Verkauf von ausstehenden verifizierten Rechnungen und Forderungen an einen anderen – demnach ein Austausch des Gläubigers. Ein neuer Gläubiger tritt an die Stelle des bisherigen Gläubigers. Dieser kann nun die erworbene Forderung gegenüber dem Schuldner in seinem eigenen Namen geltend machen. Die Zustimmung des Schuldners ist in der Regel dafür nicht erforderlich. Inkassounternehmen […]

Weiterlesen

Forderungseinzug

Eine Forderung ist im Rechnungswesen grundsätzlich die Geltendmachung eines finanziellen Anspruchs aus einer erbrachten Leistung. Demnach versteht man unter Forderungseinzug das Einfordern eines ausstehenden Betrages. Forderungseinzug ist ein Begriff, der vorrangig im Bankwesen und in der Buchhaltung im Rechnungswesen benutzt wird. Wird eine Rechnung erstellt und dieser Forderung nicht oder nur teilweise nachgekommen, entsteht ein […]

Weiterlesen

Fortsetzungsbegehren

Zahlt ein Schuldner seine offenen Rechnungen auch nach mehrmaligen Zahlungserinnerungen und Mahnungen nicht, kann eine Betreibung eingeleitet werden. Wird auf einen Zahlungsbefehl kein Rechtsvorschlag erhoben, so kann der Gläubiger einen Antrag auf Fortsetzungsbegehren stellen. Die Frist hierfür beginnt 20 Tage nach Zustellung des Zahlungsbefehls an den Schuldner und endet spätestens 1 Jahr danach. Betreibung auf […]

Weiterlesen

Gläubiger

Der Gläubiger ist – einfach erklärt – der Empfänger einer zu erwartenden Zahlung aus einem Vertrag oder einem Kauf. Eine Zahlungsverpflichtung entsteht, wenn beispielsweise ein Kauf getätigt oder ein Auftrag für eine Dienstleistung erteilt wurde. Den Empfänger einer zu erwartenden Zahlung bezeichnet man in der Buchhaltung auch als „Kreditor“. Das Wort kommt aus dem Lateinischen […]

Weiterlesen

Einfach & komfortabel:
Unser bequemer Rückrufservice - für Sie!

Nennen Sie uns einfach Ihren Namen und Ihre Telefonnummer, unser freundliches Service-Team ruft Sie unverzüglich zurück.

Vielen Dank!
Wir melden uns in Kürze bei Ihnen.